Achtung vor “Sophie la girafe”

 

Mich hat es schockiert als ich nun erfahren habe, dass die berühmte “Beiss-Giraffe” Sophie nun von der kommenden Ausgabe der Zeitschrift ÖKO-TEST mit dem vernichtenden Urteil “ungenügend” getested wurde.

Hier die Pressemitteilung einiger Händler zum Thema:

Wir sind traurig und bestürzt. Das Magazin „Öko-Test“ behauptet in seiner Ausgabe vom November 2011, das Quietschtier „Sophie la Girafe“ sei „nicht verkehrsfähig“ und hat es mit der Note „ungenügend“ versehen. „Sophie la Girafe“ wird seit 1961 von der Firma Vulli toys hergestellt. Laut „Öko-Test“ enthält die Giraffe in unzulässigem Maße nitrosierbare Stoffe, die im Körper krebserregende Nitrosamine bilden können. Wir haben vom Hersteller der Giraffe eine Stellungnahme zu den Vorwürfen von „Öko-Test“ erhalten. Der Hersteller ist der Auffassung, dass „Öko-Test“ seinem Testergebnis unzutreffende Grenzwerte zu Grunde legt. Nach seiner Ansicht ist die Giraffe uneingeschränkt verkehrsfähig. Sie werde auch weltweit weiterhin verkauft.

 

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.
6 Responses
  1. schubi says:

    nee ehrlich?! hab grad einen beissring von “sophie la girafe” geschenkt bekommen- den hatte ich mir für die gurke extra gewünscht. und jetzt sowas?! :(((

  2. DarkVamp says:

    Ich kann ja auch nicht sagen ob es alle Produkte von denen betrifft. Ich war jedenfalls echt froh das Eva die Giraffe total doof fand und sie nie in den Mund steckte 😉

  3. schubi says:

    mmh,werd’ mich mal erkundigen. denn gerade ein beissring ist in so einer situation ja nicht so optimal… 🙁 danke für’s posten.

  4. Wow. Das ist wirklich immer schockierend. Man will immer das Beste für die kleinen Fratzis und holt alles, was man denkt, es versüßt den Start des Lebens und dann erfährt man, wie es wirklich ist. Man kann doch nicht immer im Vorfeld schauen, wie das ist, was man kaufen möchte. … Unmöglich.
    Frisch gebackener Papa, he?! Und anscheinend ganz stolz 🙂

  5. ÖKO-TEST says:

    Hallo,
    ich arbeite als PR-Verantwortliche bei ÖKO-TEST und es gibt Neues zu Sophie la Girafe:

    Sophie La Girafe: nicht verkehrsfähig. Das darf ÖKO-TEST wieder sagen, nachdem das Landgericht Berlin eine zuvor von ihm selbst erlassene einstweilige Verfügung wieder aufgehoben hat.
    ÖKO-TEST hatte in seiner November-Ausgabe berichtet, dass sich aus der untersuchten Kultgiraffe, die gern als Ersatz für Schnuller oder Beißringe verwendet wird, weit mehr nitrosierbare Amine herauslösen als gesetzlich zulässig. Sie hätte somit gar nicht verkauft werden dürfen. Nitrosierbare Amine sind besonders gefährlich, weil sie sich in krebserregende Nitrosamine umwandeln können. Auch die französische Verbraucherzeitschrift Que Choisir hatte in einem Test Werte weit über dem in Deutschland geltenden Grenzwert gefunden. Wer Sophie schon gekauft hat, so daher unser Rat, sollte ihr „au revoir“ sagen, das Tier ins Geschäft zurückbringen – und das Geld zurückverlangen.
    Den gesamten Testbericht zu Sophie gibt es kostenlos unter
    http://presse.oekotest.de/bin/M1111-Sophie.pdf.

  6. tweetnix0 says:

    der Hersteller von Sophie la girafe führt auch einen freiwilligen Rückruf durch – nähere Infos unter: http://www.consider-it.de/archives/1188

  • Twitter

  • TwitchTV

  • Youtube

  • Facebook

  • Google+