Ein Stofftier im Wandel der Zeit

Jeder kennt es und jeder hat es sehr geliebt. DAS persönliche Lieblingskuscheltier der eigenen Kindheit 😉
Natürlich hatte auch ich so eines und es hat mich verdammt lange Zeit in meiner Kindheit begleitet. Ein schöner knuddeliger Hunde-Teddy der stets in meinem Bett auf mich wartet und den ich zum Einschlafen immer brauchte.

Auch heute ist er noch in meinem Besitz aber jeder kann sich sicherlich vorstellen, dass ein Stofftier, nachdem ich ca. 10 Jahre darauf gepennt hatte, etwas mitgenommen aussieht 😉

So auch mein TeddyDog 😎

Die Sensation und der Grund warum in den Artikel überhaupt schreibe ist aber vielmehr, dass wir letzten Samstag wieder einmal auf dem großartigen Flohmarkt an den Bonner Rheinauen waren und dort durch die Stände schlenderten. Fast gegen Ende schrieh meine Mutter (welche uns begleitete) auf einmal auf und hielt MEINEN TeddyDog in den Händen. Absolut identischer Teddy nur quasi neuwertig für 2€. Habe ihn umgehend gekauft und war glücklich.

Aber nun präsentiere ich euch DAS FOTO : “Mein Hund VOR und NACH 35 Jahren mit mir ;-)”

Kindheitsträume

Wer kennt das nicht? Jeder von uns hatte bestimmt als Kind oder Jugendlicher mal einen Traum oder einen Wunsch der nie in Erfüllung ging weil meistens damals die finanziellen Mittel der Eltern oder von einem selber das nicht zugelassen haben.

Meine solche Erinnerung ist der OMNIBOT MK II welcher 1984 von der Firma TOMY gefertigt wurde. Ich weiß noch gut wie ich damals das “Toys R us” Prospekt in den Händen hielt und aus dem Schwärmen nicht mehr heraus kam.

Doch da war halt ein kleiner Haken an meinen Träumen und der manifestierte sich in einer utopisch hohen Ziffer auf dem Preisschild :

550DM

Für damalige Verhältnisse konnte der kleine Wunderroboter unglaublich viele Dinge aber seht selber: 

Weitere Infos zu dem kleinen Wunderspielzeug gibts hier:

http://www.theoldrobots.com/omnimk2.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Omnibot
http://www.10111-service.de/omnibot/Toy.html

Es war einmal: Der Styroporflieger

70er und evtl. noch einige der 80er Jahrgänge werden sie kennen:

DIE STYROPORFLIEGER


Gerade wurde ich wieder daran erinnert und es war eine tolle Schulzeit. Damals haben die kleinen Flieger im Laden an der Schule 1DM gekostet und boten sooooo viel Spielspaß 😉

Einfach vorsichtig auspacken und zusammenstecken und los gings.

Tolle Flugmanöver waren möglich und der Propeller vorne an der Nase diente als kleines Gewischt um die Flugbahn ein wenig zu stabilieren.

Meine alte Liebe !

Mit diesem tollen Gerät hat damals alles angefangen. Bis 1999 war ich totaler PC-Zocker und hatte mit Konsolen nicht wirklich etwas am Hut. Ich würde es sogar als Fanatismus bezeichnen wollen denn ich hasste die Dinger sogar und fand das Konsolen was für dumme Kiddies seien 🙂

Irgendwann sah ich dann ZELDA “Ocarina of Time” bei einem Freund und nun nahm alles seinen Lauf . Keine zwei Wochen später hatte ich ihm das Spiel samt Konsole abgekauft und schloss mich zu Hause damit ein 😉

Einige Wochen später hatte ich keine Lust mehr, und obwohl ich das Spiel noch nicht durch hatte, verkaufte ich alles wieder und schwor mir, mit keinem meiner PC Freunde von dem Ausflug in die Konsolenwelt zu sprechen. Nunja ich hatte den Virus bereits in mir und heute stehen massig Konsolen hier rum und ich liebe die “Dinger”.
Leider habe ich bis heute kein N64 mehr besessen aber dies hat sich nun wieder geändert. Gestern habe ich, nach langem Suchen, bei Ebay ein gebrauchtes (sehr gut erhaltenes) N64 Gerät ergattern können und bin nun ganz happy.

2074096632_bcf71db174

Bald ist die RETROBÖRSE in Bochum wo ich dann nach geeigneten Modulen Ausschau halten werden 😉