[52Games / 06] Geschwindigkeit: After Burner Climax

Dieses Mal hatte ich große Schwierigkeiten ein Spiel zu finden was halbwegs in das Thema passt, denn ich HASSE Games wo man Zeitnot hat und sich beeilen muss oder auch die meisten Rennspiele wie Burnout und Co wo Geschwindigkeit der Hauptfaktor des Games darstellt.

Nach langem überlegen vielen mit dann die beiden relativ neuen Xbox Live Arcade Titel Outrun (Remake) und die Umsetzung der Spielhallenversion von “After Burner Climax” ein. Für Letzteres habe ich mich dann nach langem hin und her entschieden 😉
Ich liebe Flug/Jet-Games ohne Ende und hatte schon früher am PC mit eher unrealistischen Games wie StrikeCommander und co einen Riesenspaß.
After Burner Climax stellt da keine Ausnahme dar und bringt die alte Kultserie auf die neuen HD-Konsolen sprich Xbox360 und PS3. Das Spiel wurde für beide Konsolen vor einigen Monaten released und technisch tadellos portiert. Die ultrahohe Spielgeschwindigkeit übertrifft sogar noch bei weitem Wipeout und Co und das soll was heißen 😉

Die Musik ist typisch SEGA sehr arcademäßig und spornt recht gut beim Fliegen an. Man fliegt immer recht nah am Boden oder aber sogar durch Canyons etc., wodurch das Fluggefühl und besonders die Geschwindigkeit sehr gut zur Geltung kommen. Die Grafik ist durchweg großartig gelungen und die paar Euronen fürs Spiel sind sehr gut investiert. Einfach ist das Spiel aber nicht und man braucht schon einiges an Übung um die höheren Levels vorstoßen zu können.

Beitrag zum Projekt 52 Games von Zockwork Orange: Thema 6 – Geschwindigkeit

Die neue Xbox360

Lange wurde gemunkelt aber nun hat Microsoft, auf der E3 Messe in LA, endlich seine neue Version der Xbox360 vorgestellt.

Die als SLIM in den Gerüchteküchen bekannt gewordene neue Variante wartet mit einer Vielzahl von Neuerungen auf, die ich gerne kurz aufliste:

  • 30% kleiner als die alte 360 ELITE
  • 250GB Festplatte
  • sehr schnelles Wlan integriert (n Standart)
  • kleineres aber dennoch weiterhin externes Netzteil mit weniger Leistungsabgabe
  • Klavierlack-Optik (YES !)
  • Touchtasten wie bei der alten PS3
  • Optischer TOS-Link Anschluß an der Rückseite für DTS und AC3 5.1 Sound damit kein spezielles Kabel mehr nötig ist
  • mehr USB Anschlüsse auf der Rückseite
  • WESENTLICH LEISER (sowohl Lüfter als auch Laufwerk)

Besonders an der Lautstärke (einer der größten Kritikpunkte der alten Xbox360) wurde laut MS sehr hart gearbeitet. Das Lüftergeräusch soll nun kaum noch hörbar und auch die DVD-Laufwerks-Turbine endlich Legende sein 😉

Die Konsole ist in den USA bereits erhältlich und soll pünktlich zu meinem Geburtstag am 16.07 auch in Deutschland in die Läden kommen.

Achja : Der UVP liegt bei 249€ !

Alan Wake MiniReview

letzte Woche Freitag, am 14. Mai 2010, hatte das lange Warten auf “Alan Wake” endlich ein Ende und der nette Postbote brachte das schöne Amazon Päckchen direkt an meine Pforte 🙂

Die finnischen Entwickler von REMEDY haben fast 5 Jahre an dem Thriller-Epos gearbeitet und es ist auch wirklich ein sehr besonders Spiel dabei entstanden. Von der ersten Spielminute an fühlt man sich in einen Film bzw. eine Mysterie-Serie wie z.B. “X-Files” oder “Twin Peaks” versetzt und die Entwickler legten dabei sehr viel Wert darauf alles sehr filmisch aufzumachen.

Das Spiel selber ist in verschiedene Kapitel unterteilt welche filmreif beginnen und auch (wie die Folge einer TV-Serie) mit stimmungsvollem Abspann enden.

Der Hauptcharacter im Spiel ist, wie der Name bereits verät, “Alan Wake” und eine Art fiktiver “Steven King”, sprich Autor von Horrorromanen. Weil der Arme unter einer längeren Schreibblockade leidet, verdonnert ihn seine Frau zu einem Urlaub in einem kleinen idyllischen “Nest” an der Westküste der USA.

Leider geht, dort erstmal angekommen, alles drunter und drüber und seine Frau wird auf seltsame Art und Weise entführt und Alan macht sich auf die Suche nach ihr……

Das soll aber genug sein zur Story, denn ich will nicht zuviel verraten an dieser Stelle. Die besonderen Vorzüge des “Horror-Thrillers” sind für mich die stimmungsvollen Lichteffekte im Spiel. Ein Großteil des Gameplays spielt sich in der Dämmerung bzw. Nacht ab und man ist meist nur mit Taschenlampe und Handfeuerwaffe unterwegs. Was einem hier grafisch von REMEDY serviert wird sucht seinesgleichen. Mondschein, der gespenstige Schatten wirft oder gruselig anmutender Bodennebel sind nur einige Beispiele hierfür.

Ich habe nun an einem Wochenende ca. 30% des Spiels durchgespielt und denke einen guten Einblick ins Spiel bekommen zu haben.

Hier nochmals meine Pro / Contra Punkte in der Zusammenfassung:

Pro:

  • sehr stimmungsvolle Präsentation
  • unglaubliche Weitsicht und Außenlandschaften
  • überzeugend wirkende Kleinstadt an der Ostküste Amerikas
  • sehr dichte Atmosphäre
  • dramaturgische Höhepunkte
  • Licht als Hauptspielelement eine coole Idee
  • erstklassige 5.1 Sounduntermalung
  • stabile Framerate und keinerlei Ruckler

Conta:

  • Deutsche Synchro nicht sonderlich gelungen (Englische Tonspur aber vorhanden!)
  • Gesichtsmimiken verbesserungswürdig

Alles in allem ein absoluter Xbox360 Pflichtkauf!

Microsoft und die E3

Gestern war die große Microsoft XBox Pressekonferenz zu Beginn der E3 in den USA. Neben vielen Spieleperlen wurde das neue Dashboard (Bedienoberfläsche) für die XBox360 vorgestellt.

Mit dem kommenden kostenlosen Herbstupdate werden massig neue Features und eine tolle neue Oberfläsche eingeführt. Ich für meinen Teil bin total begeistert und freue mich auf den Herbst 😉