Kampagne gegen Kinderpornografie nutzt nichts !

“Christian Bahls” welcher selbst einmal Opfer von Kinderschändern geworden ist wehrt sich gehen die total unützen Sperren von Internetseiten.

Das sehr gute und auch bewegende Interview der ZEIT ONLINE kann man gerne bei golem.de nachlesen.

Hier einige Zitate:

Zeit Online: Warum sind Sie gegen Frau von der Leyens Plan der Netzsperren?

Bahls: Weil er Kinderpornografie nicht bekämpft. Da ist irgendwo im Internet ein Missbrauch dokumentiert und die Bundesregierung schaut weg.

Zeit Online: Aber können die Sperrlisten nicht ein Instrument von mehreren sein im Kampf gegen diese Kriminalität?

Bahls: Wir sind für die effiziente Bekämpfung von Straftaten nach Paragraf 184 b. Dazu gehört aber, dass man die Inhalte aus dem Internet entfernt und die Inhaber der Server bestraft. Und über die Inhaber kommt man vielleicht auch an Leute, die so etwas herstellen und kann so verhindern, dass weitere Kinder missbraucht werden. Der Missbrauch muss unterbunden werden. Das aber geschieht nicht dadurch, dass die Bundesregierung ihren Bürgern Scheuklappen aufsetzt.

Winnenden und die Politik

Ich möchte an der Stelle nochmals mein Beileid mit den Hinterbliebenen der Toten in Winnenden kundtun 🙁 Ich bin froh mir nicht vorstellen zu können was in ihren Köpfen nun vorgeht.
Gleichzeitig steht nun wohl fest das ich im September nicht (wie geplant) CDU/CSU wählen kann denn mit solch geballter Inkompetenz haben sie sich gerade selber ins Abseits katapultiert (zum Nachlesen) . Wesentlich intelligenter Frau Zypries von der SPD (zum Nachlesen) .

Und seit vielen Tagen stelle ich mir immer wieder die Frage warum Privatpersonen Waffen besitzen müssen. SO ETWAS würde ich verbieten !